Shodan schüttelt sich * Platzhalter Foto

18. Herbstlaub Distanz 2010

In Bürstadt war es 2009 so schön, da mußten wir in 2010 einfach wieder hin. Dieses Jahr haben wir uns an die nächste Herausforderung gewagt: die 61 km sollten es sein.

18. Herbstlaub Distanz: 11.09.2010
61 km: – mit ein paar Extra-Kringeln wurden es ein paar km mehr 😉
Reitzeit 5 Std 48 Min
Geschwindigkeit: 10,52 km/h
Tempo: T 5,70

MDR Distanzritt: 61 km – Herbstlaubdistanz in Bürstadt

Im Vorfeld hatte ich bereits im Distanzforum gefragt, ob ich mich mit meinem Pferd bei einem Pferd-Reiter Team anschliessen könne. Diesmal sollten es die 61 km Distanz werden. Der Veranstalter meldete sich sofort und meinte, ich solle mich entsprechend bei der Anmeldung melden, dann würde man bestimmt jemanden finden.

Direkt bei der Ankunft an der Meldestelle, traf ich auf die erste Mitreiterin und sofort verabredeten wir uns für einen gemeinsamen Start am Folgetag. Das war ja perfekt 😉

Tja – wenn meine Mitreiterin geahnt hätte, dass ich in 2010 bei meinen Ritten das Verreiten scheinbar mitgebucht habe, dann hätte sie es sich vielleicht noch anders überlegt (?)

Es wurde ein super genialer, ganz entspannter Ritt – trotz 3 kleiner Extra-Kreisel – wobei ich mich bis jetzt frage, wie wir das eigentlich geschafft haben, auf der gut markierten Strecke incl. Farbkopie dreimal von der Strecke abzukommen. Direkt nach der ersten kurzen Pause verlor Shodan ein Eisen. Ich befürchte an dieser Stelle haben wir dann den Weg kurzfristig komplett aus den Augen verloren und drehten einen extra großen Kreisel zusätzlich.

Da das Gelände in Bürstadt barhufgeeignet ist, lief Shodan ohne Probleme weiter. An den Kontrollpunkten waren alle Helfer super bemüht und es wurde organsiert, dass man Shodan beim zentralen Vet-Gate das Eisen wieder aufnageln würde. Ca. 13 km ging es also ohne linkes Vordereisen – aber locker ins Vet-Gate. Die Tierarztkontrolle mit Vortraben lief auch noch vor dem Eisen-Aufnageln: der Tierarzt grinste nur und meinte, ich solle mal vortraben: … der hat doch noch gar nicht gemerkt, dass er ohne Eisen läuft 😉

Ein ganz großes Dankeschön an meine Mitreiterin! Zu Zweit laufen die Pferde einfach ruhiger. Shodan war ohne Hektik unterwegs – und meisterte die 61 km einfach genial. Diesmal hatten wir genug heimisches Wasser mitgebracht, so dass Shodan auch beim Ritt ohne Probleme Wasser getrunken hat.

Ich bin einfach mächtig stolz auf mein Pferdchen.

18. Herbstlaub Distanz: 11.09.2010

61 km: – mit ein paar Extra-Kringeln wurden es ein paar km mehr 😉
Reitzeit 5 Std 48 Min
Geschwindigkeit: 10,52 km/h
Tempo: 5,70